Selbstmotivation

Wie motiviert man sich selbst? Das ist ein schwieriges Thema. Irgendwie ist jeder in einem Gebiet motiviert. Der eine bei der Arbeit, der andere bei seinen Hobbys und wieder einer in nur bestimmten Situationen. Was zur Motivation nötig ist, ist der Spaß an der Sache. Auch wenn es am Anfang schwer fällt zu glauben, spätestens nach den ersten Erfolgen im Sport, macht es Spaß weiter zu machen.

Solltest du vom Typ her ein sehr organisiertes, geplantes Leben führen, hilft oft zur Selbstmotivation, die feste Einplanung deiner sportlichen Aktivitäten. Schreibe dir deine Trainingstage in dein Terminplaner. Sehe diese Zeit als für dich gebucht. Das ist deine Zeit, in der du dir was gutes tust! Nutze sie, und es wird dir gut tun.

Trainiere mit Musik. Forschungen von Costas Karageorghis (Brunel-Universität in London) sprechen der Musik leistungssteigernde und motivierende Wirkungen zu. Ihm nach kann die Laufleistung bis zu 15% durch die richtige Musik steigen.

Meistens reicht die eigene Motivationskraft aber nicht aus. Parallel zur Selbstmotivation lässt du dich am besten durch einen realen Trainingspartner mit ziehen. Ich gehe gern mit dir Laufen oder gebe dir mentale Kraft beim nächsten Satz Bankdrücken. Schreib mich einfach mal an, und wir planen nicht nur dein Training, wir führen es auch gemeinsam aus.

Ohne Motivation geht nichts.